. .

Details

Michael Fuchs Galerie Michael Fuchs Galerie

YVES LALOY (1920-1999)

29. Februar - 29. Mai 2020

YVES LALOY ist Architekt von Beruf , Maler aus Schicksal und Seemann im Herzen. Konstruktion und das Meer sind seine zwei Elemente. Meer, Wasser, Fische, Sonne und Mond, Schiffe und imaginäre Gestalten (oft wie Meeres-Ungeheuer) einerseits, strenge geometrische Konstruktionen anderseits bilden den größten Teil seiner Malerei. LALOY ist vielleicht der einzige geometrische Surrealist, so wie sich Herbin gegen sein Lebensende immer mehr in Richtung eines surrealistischen Konstruktivismus entwickelte. Mit der sprichwörtlichen Starrköpfigkeit der Bretonen ist LALOY – wie die zwei anderen großen bretonischen Surrealisten: Tanguy und Pierre Roy  - stets seinem eigenen Surrealismus treu geblieben und zerschneidet lieber selbst seine Bilder in kleine Stücke, als irgendwelche Kompromisse zu machen. Die Starrköpfigkeit und die Charakter-Größe bewahrte LALOY vor allen surrealistischen Konspirationen, und die Größe André Bretons´s sicherte ihn stets einen der wichtigsten Plätze der Gemäldegalerie der surrealistischen Bewegung.

Carl Laszlo 1968


Galerien

Michael Fuchs Galerie
Donnerstag bis Samstag 12 - 18 Uhr 
T +49 30 2200 2550
info(at)michaelfuchsgalerie.com
www.michaelfuchsgalerie.com