. .

Details

CWC Gallery CWC Gallery

"Breaking the Boundaries"

27.06. - 05.09.2015

Robert Polidori, „AMMAN #5“, 180 x 226cm, 1996

Die CWC GALLERY freut sich, ab dem 27. Juni 2015 die Gruppenausstellung »Breaking the Boundaries« zu präsentieren. Die eigenkuratierte Ausstellung umfasst mehr als 30 großformatige Werke von Künstlern wie Gilbert & George, Alex Katz, Robert Longo, Herb Ritts, Steve Schapiro,Martin Schoeller und Christian Tagliavini. Der Großteil der ausgestellten Arbeiten stammt aus der Sammlung der CAMERA WORK AG.

Seit der Erfindung der Photographie vor über 175 Jahren stellt das Medium viele Künstler vor die Herausforderung, ihre Werke in einem bevorzugt großen Format zu präsentieren. Ob Daguerreotypien,Photogramme, Kleinbildformate, Polaroids, Silber Gelatine Prints oder Archival Pigment Prints: Im Gegensatz zur Malerei bestimmt in der Photokunst die technische Entwicklung seit jeher das größtmögliche Format, in dem geprintet werden kann. Die Ausstellung »Breaking the Boundaries« nimmt sich dieser Crux in der Photokunst an und präsentiert ausgewählte großformatige Arbeiten von renommierten Künstlern, die mit verschiedenen klassischen und modernen Printverfahren das Bildformat in ihren Arbeiten bis ins Epochale ausreizen. Dabei geht es ihnen nicht um die bloße Maximierung zur Effekthascherei – für sie ist das überdimensionale Photoformat ein notwendiges Ausdrucksmittel ihrer kreativen Ideen, deren Umsetzung eine Seitenlänge von bis zu 300 cm unabdingbar erfordert.

So wird »National Danish Gymnastic Team #1« von Anderson & Low erst durch das lebensgroße Format zu einer beeindruckenden Körper- und Bewegungsstudie und das Unikat »Amman #5« von Robert Polidori bedarf eines Formats von 180 x 226 cm, um die außergewöhnliche Schärfe des Bildes aufzuzeigen und das Geflecht an Häusern zu einem ästhetischen Konstrukt werden zu lassen. Auch »Mask« von Herb Ritts entwickelt erst durch das für einen Silber Gelatine Print zur damaligen Zeit fast größtmögliche Format von 147 x 127 cm eine zweite Ebene hinter dem Porträt, wodurch sich der Betrachter in einer Kommunikation mit dem Werk ohne ein größenbedingtes Machtgefälle wiederfindet. Martin Schoellers Porträt »Kim Harris« aus der Serie »Bodybuilders« unterdrückt wiederum durch das Format von 226 x 183 cm den Rezipienten – die Porträtierte befindet sich hier in einer übermächtigen Position, das Format manifestiert ihre demonstrativ in den Fokus gerückte Stärke und ihr Körper wird zur formschönen, erfahrbaren Oberfläche. Die ausgestellten Arbeiten des Künstlers Christian Tagliavini aus den Serien »1503« und »Voyages Extraordinaires« entwickeln im Format 160 x 128 cm eine pittoreske Stimmung und greifen bewusst die Porträtmalerei des 16. Jahrhunderts und die Ästhetik der Porträtphotographie des späten 20. Jahrhunderts auf. Die formale Erforderlichkeit eines Überformats zeigt sich hingegen in »Walhalla« von Lukas Roth, welches erst in der Größe von 161 x 300 cm einen erstaunlichen perspektivischen Effekt erhält.

Neben der Mehrheit an Photographien sind in »Breaking the Boundaries« auch ausgewählte großformatige Gemälde, u.a. von Alex Katz, Nikolai Makarov und Terry Rodgers, sowie mit »Reclining Head« von Robert Longo eine Kohlezeichnung ausgestellt. Diese dienen als Referenz zu den photographischen Werken, um die Wirkungskraft übergro.er Formate zwischen den Kunstgattungen aufzuzeigen. Besondere Beachtung findet hierbei auch die Mixed-Media-Arbeit »Stella II« von Tina Berning & Michelangelo Di Battista im Format 270 x 220 cm, welche aus mehreren Teilen zusammengesetzt ist. Das Porträt von Michelangelo Di Battista wurde hierbei von der bekannten Berliner Künstlerin Tina Berning mit Acryl, Papier und Zwirn bearbeitet, wodurch die Grenzen zwischen den Medien ineinander übergehen und sich neue Sphären in der künstlerischen Wahrnehmung öffnen.

Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung
Anderson & Low, Tina Berning & Michelangelo Di Battista, Frank Bauer, Peter H. Fürst, Gilbert & George, Vittorio Gui, Alex Katz, Steven Klein, Udo Lefin, Robert Longo, Nikolai Makarov, Ralph Mecke, Floris Neusüss, Robert Polidori, Blaise Reutersward, Herb Ritts, Terry Rodgers, Lukas Roth, Yoram Roth, Steve Schapiro, Martin Schoeller, Hiroshi Sugimoto, Christian Tagliavini


Galerien

Michael Fuchs Galerie
Dienstag bis Freitag 10 - 18 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr
T +49 30 2200 2550
info(at)michaelfuchsgalerie.com
www.michaelfuchsgalerie.com

CWC GALLERY
Dienstag bis Freitag 10 - 18 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr
T +49 30 240 48 614
info(at)camerawork.de
www.camerawork.de